Yoga für Athleten


Viele Athleten haben bereits erkannt, dass das Streben nach Wachstum und der eigenen progressiven Weiterentwicklung eine der schönsten und erfüllensten Beschäftigungen ist, welcher man auf dem blauen Planeten nachgehen kann. Auch im Yoga geht es um die ständige Höherentwicklung und volle Entfaltung des eigenen Potentials.


Willst du höher, schneller, weiter oder einfach: breiter? Dann werd‘ weiser!


Dabei wird im Yoga die körperliche Leistungsfähigkeit erst als Anfang zu weiteren Höhenflügen betrachtet, wohingegen Sport oft auf der Stufe der physischen Entwicklung stehen bleibt. Ganzheitliches Wachstum beinhaltet auch den Geist zu trainieren – der dann mit neuer Power und frisch geschärft auch für die Erzielung von körperlichen Zielen eingesetzt werden kann. Ein geschärfter Geist ist dabei ein so mächtiger Hebel, dass er schier Unmögliches bewirken kann. Im Yoga gilt die Fähigkeit zur Konzentration als so mächtig, dass ihr magische Kräfte zugesprochen werden.

Geschmeidig bleiben


Ein Körper in Balance ist Voraussetzung für einen Geist in Balance. Ein ganzheitliches physisches Training muss daher darauf ausgerichtet sein, den Körper sowohl in seiner Stärke und Widerstandsfähigkeit, aber auch in seiner Flexibilität und Anpassungsfähigkeit zu fördern. Ein mobiles und kraftvolles Hüftgelenk ist beispielsweise nicht nur für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Sport essenziell, sondern auch für die Performance in anderen Lebensbereichen von hohem Wert - beispielsweise als Basis für den Lotussitz.

Die Körperpositionen (Asanas) des Yoga stärken – wenn richtig ausgeführt – den Körper und erhöhen die physische Mobilität, indem sie die Gelenke in verschiedenen Gelenksstellungen mobilisieren. Dies wirkt sich, beispielsweise durch eine verbesserte Körperhaltung, auch auf die psychische Stabilität und Mobilität aus: durch die aufrechtere Körperhaltung steigt das Selbstbewusstsein und damit einhergehend die Fähigkeit, auf Herausforderungen angemessen, flexibel und geschmeidig zu reagieren.


Peak-Relaxation


Den Körper ganzheitlich zu trainieren beinhaltet die Aspekte von Stärke und Widerstand ebenso zu trainieren, wie Flexibilität und Mobilität. Dasselbe gilt für das Training des Geists. Neben totaler Konzentration ('Peak-Concentration') und An-spannung ('Peak-Contraction') ist es wichtig, auch die Fähigkeit zur vollkommenen Ent-spannung zu beherrschen ('Peak-Relaxation'). Es geht also nicht nur darum, den wilden Monkey Mind zu erziehen, sondern auch darum, Kontrolle über den on- und off-Schalter zu gewinnen. Um diese Form der Kontrolle zu gewinnen, muss paradoxerweise grade das Loslassen gelernt werden. Nicht alles lässt sich durch Widerstand und Stärke erreichen. Sinnliche Erfahrungen werden erst durch Hingabe, also die Aufgabe der Kontrolle, das Abschalten des Kopfes und das Zulassen direkter Sinneserfahrungen - das ‚sich verführen lassen‘ - ermöglicht. Techniken aus dem Yoga helfen dabei völlig loszulassen und jede Muskelzelle zu entspannen. Das fördert die Regeneration und gibt Schwung für neue Höhenflüge.


Mit Meditation das eigene Potential voll entfalten


Meditation ein Zustand tiefer Ruhe und Freiheit kann nicht durch eine App hervorgerufen werden. Meditationsapps lehren bestenfalls die wertvolle Fähigkeit zur Konzentration, die jedoch keinesfalls mit dem Zustand tiefer Meditation zusammenfällt. Echte Yogis üben jahrelang manche laut eigener Auskunft sogar mehrere Leben lang um diesen Zustand dauerhaft zu erreichen. Die Basis für Meditation bildet ein starker, flexibler und leistungsfähiger Körper sowie ein fokussierter und zur Hingabe – bis hin zu Selbstaufgabe („no-mind“) – bereiter Geist. Viele Athleten bringen bereits viele dieser Voraussetzungen mit, nutzen dieses Potential jedoch leider nicht – noch nicht. Wer einmal erlebt hat, welche sportlichen Höchstleistungen sich geebnet durch diesen Zustand tiefer innerer Ruhe erreichen lassen, wird nicht mehr auf dieses 'Doping' verzichten wollen. 


In der Ruhe liegt die Kraft - für weitere sportliche Höchstleitungen!


Weitere Vorteile von Yoga speziell für Bodybuilder und Kraftsportler gibt es hier zu lesen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Typische, Atypische und Einzigartige

Kein Hirt und Eine Heerde! Jeder will das Gleiche, Jeder ist gleich: wer anders fühlt, geht freiwillig in's Irrenhaus. Zarathustras Vorrede (Friedrich Nietzsche) Es war einmal, vor langer Zeit, da leb

Probier's mal mit Gemütlichkeit

Was ich im kürzlich veröffentlichten IG-Post ein bisschen flipsi-flapsig mit „Get in your comfort zone“ formuliert habe, hat einen durchaus ernst gemeinten Hintergrund bzw. lässt sich natürlich auch a